dafu_logo.gif

Produkte | Grundlagen | Datenfunk-Praxis | Firmen-Liste | Glossar | Diverses | Mobile Computing | Top-Funk-Infos
GSM | SMS | MMS | WAP | Messaging | Modacom | WLAN | Bluetooth | Paging | Satelliten | weitere Techniken
 

Praxis

LBS - Location Based Services

Überblick
Anwendungen
° Lager + Logistik
° Telematik
° Fernwirken,
  Telemetrie
° Flottensteuerung
° Außendienst
  (Technik + Vertrieb)
° Sport
° Spiel
° Entertainment
° Gesundheit
° Funk im Heim
° in der Industrie
° im Verkehr
° im Öffentlichen
  Verkehr
° in der Raumfahrt
° beim Militär
° Security
° mobile Commerce
Techniken
° Info-Dienste
° Communities
° digitale Karten
° LBS
° RFID + Transponder
° Barcodes
° Audio + Video
° Radio + Fernsehen
° Internet-Zugang
Lösungen
° Koffer-Lösungen
° drucken per Funk
° Fehleranalyse
  einer GSM-Lösung
Betriebssysteme


hosted by
inter.net

Impressum

       

hier sind momentan nur einige Abkürzungen und Begriffe, Links zu weiterführenden Infos sowie Links auf Firmen, die LBS-Produkte anbieten...

    Techniken zur Positions-Bestimung in GSM-Netzen
     
  • AFLT - Advanced Forward Link Trilateration (für amerikanische CDMA-Systeme (IS-95) ähnlich EOTD und TDOA)
  • A-GPS - Assisted Global Positioning System; kombiniert Netzwerk-Information mit GPS-Daten; so kann die Lokation auch z.B. in einem großen Einkaufszentrum ziemlich genau bestimmt werden - da werden anstelle des nicht verfügbaren GPS-Signals die Daten von den Base-Stations der typischerweise vorhandenen Mikro-Zellen verwendet.
  • AOA - Angle of Arrival
  • Cell-ID - hier wird zu jeder Funkzelle (genau) eine Koordinate der Base Station als Position des mobilen Gerätes angenommen; die einzige Technik, bei der der Operator nichts investieren muss; etwas verbessert mit Hilfe der Sektor-Information, denn in jeder Basisstation ist der Umkreis in mehrere Sektoren aufgeteilt, die separat "ausgeleuchtet" sind
  • COO - Cell of Origin
  • E-CID - Enhanced Cell ID
  • E-CGI - Enhanced Cell Global Identity; aufwendig zu implementieren und nicht viel effizienter als Cell-ID plus Sektor.
  • E-OTD - Enhanced Observed Time Difference; nutzt die Signale des mobilen Gerätes (im GSM-Netzwerk)
  • OTD - Observed Time Difference
  • TA - Timing Advance; Parameter in GSM-Netzwerken, mit dem man die Entfernung zur Basisstation bestimmen kann
  • TDOA - Time Difference of Arrival; nutzt die Signale der Basis-Station (im Mobile)
  • TOA - Time Of Arrival

    weitere Abkürzungen aus der LBS-Welt
     
  • CGALIES - Co-ordination Group on Access to Location Information by Emergency Services; definieren Notfall-Dienste mit Orts-Information
  • CGI - Cell Global Identifier; beinhaltet
    • MCC (Mobile Country Code; z.B. 262 für Deutschland, 228 für die Schweiz oder 232 für Österreich)
    • MNC (Mobile Network Code; z.B. für 02 für Vodafone D2)
    • LAC (Location Area Code; auch Teil des GPS-Signals) und
    • CI (Cell Identifier)
  • ECS - Emergency Call Service
  • LOCUS - Location of Cellular Users for Emergency Services
  • MACA - Mobile Assisted Channel Allocation (im Control Channel)
  • MAHO - Mobile Assisted Hand-Over (im Traffic Channel)
  • MLP - Mobile Location Protocol, Ende 2001 vom LIF vorgestellt
  • MNLS - Mobile-Assisted Network Location System
  • MPTP - Mobile Phone Telematic Protocol; definiert von Benefon
  • POI (#1) - Privacy Override Indicator; auch wenn ein Anwender definiert, dass keine Informationen über seine Position preisgegeben werden dürfen, kann z.B. eine richterliche Anordnung diese Einstellung überstimmen; das kann man mit dem Abhören von Telefonen vergleichen
  • SDTS - Spatial Data Transfer Standard
  • SUPL - Secure User Plane Location; Optimierung für A-GPS
  • UGAD - Universal Geographical Area Description; Format zur Darstellung von Flächen (nach GSM 03.32)

    einige Firmen, die LBS-Dienste und -Produkte anbieten
     
  • Benefon - GSM-Handys mit integriertem GPS-Empfänger (schon Anfang der '00er, z.B. das Modell ESC!)
  • Dialogs - LBS DC (Location Based Services Distribution Center) ist ein Dienst zur Positionsabfrage von Mobiltelefonen; verfügbar im Web (LBS2Web) oder über eine dedizierte Schnittstelle, über die sich aktuelle Georeferenzdaten von Mobilfunktelefonen in beliebige Applikationen z.B. per XML einbinden lassen (LBS Access)
  • IVU Traffic Technologies - Geografische Informationssysteme und Flottensteuerung
  • Mapinfo - digitale Karten der ganzen Welt; über eine Kooperation mit Oracle (Oracle Spatial) besonders für Location Based Services in Mobilfunknetzen geeignet
  • Mobiloco - Buddy-Finder-Dienst, momentan (2003) im D2-Netz und bei O2
  • NortelNetworks - LBS-Plattform
  • Signalsoft
  • TeleCommunication Systems (TCS) - SMS-Dienste, Premium-SMS, Location Based Services (haben Xypoint übernommen)
  • Thax - haben das Local Positioning System "Findentity" entwickelt, ein System zum leichten Finden und Identifizieren von Akten, Büchern u.a. Gegenständen mittels Radiofrequenzidentifikation; Einsatz z.B. in großen Büros; zusätzlich zu der Information auf einem PC-Bildschirm kann ein Lichtstrahl die Akte (oder einen anderen Gegenstand) direkt anstrahlen; interessant nicht nur für Anwaltskanzleien.

    einige Foren und Industrie-Vereinigungen
     
  • Location Interoperability Forum (LIF) - purpose is to define and promote - through the global standards bodies and specification organisations - a common and ubiquitous location services solution. (26. September 2000)
  • The Open GIS Consortium, Inc. - OGC is an international industry consortium of over 200 companies, government agencies and universities working together to develop commercial standards to enable the full integration of spatial data and processing into mainstream computing.
  • OpenLS

...