Public Access Points per Wireless LAN (Hot Spots)

Da immer mehr Points of Interest mit Internet-Zugang per Wireless LAN ausgestattet werden, sind die folgenden Stichpunkte und Links hoffentlich hilfreich. In der ix 06/2002 (Seiten 60 ff) erschien der Artikel "Fleckenbildung - WLANs als öffentliche Netzzugänge", in dem beschrieben wird, was für den Aufbau eines eigenen Hot Spots benötigt wird. Bei Interesse: entweder Artikel nachbestellen oder selber die Linkliste abklappern.

Die beste mir bekannte Komplettlösung für WLAN-HotSpots kommt von mms: easyhotspot auf Basis des Nomadix-Systems. Der Internet-Zugang wird über DSL-Leitungen und den Provider Inter.Net realisiert.

Ein weiterer Anbieter von Hot Spot Abrechnungssystemen ist hotsplots. Auch für ganz kleine Installationen.


Heute (2002) sind praktisch alle Hot Spots (= Public Access Points) mit Netzwerkkarten vom Typ 802.11b (11 Mbit/s) zu nutzen. Die Konfiguration "any" (s. weiter unten) ist meistens geeignet, denn dann bucht sich die Karte in das stärkste Funknetz ein.


  Hier können Sie
     den nächst gelegenen
          Hot Spot suchen:
 

Von Toshiba wurde auf der CeBIT 2002 ein Access-Point vorgestellt, der unabhängig von der eigentlichen Browser-Einstellung eine vom Anbieter vorgesehene Homepage in den Browser bringt. Ein WLAN-Surfer in der Business-Lounge am Flughafen erhält dadurch z.B. eine kostenlose Startseite mit Zugang zu aktuellen Flug-Infos, Angeboten der Duty-Free-Shops und Reisebüros, und erst nach Kostenübernahme-Erklärung (Kreditkarte oder Kundenverhältnis) direkten Internet-Zugang. Mittlerweile ist das quasi zum Standard für jeden HotSpot geworden.

Ihre Informationen, Kommentare und Ergänzungen sind willkommen!
 


Konfiguration "any"

In vielen Fällen ist für die Nutzung von Public Access Points für die Karte die Konfiguration "any" zu wählen. Rechts ein Beispiel, wie das bei der Konfiguration der Orinoco-Karte aussieht. Ggf. muss der Netzwerk-Name "any" in der Konfiguration geändert werden. Dieser Name des WLAN-Netzwerks heißt auch SSID - Service-Set-ID. Alle eventuell noch erforderlichen Parameter (Verschlüsselung, anderer Profil-Typ) wird der Anbieter des Access Points auf seinen Seiten bekanntgeben.
 
Wenn man im Büro auch ein Wireless LAN nutzt (mit anderen Parametern), muss man nur das Profil wechseln.
            Konfiguration 'any'

zur Startseite von www.dafu.de