aktuelle Nachrichten aus der Datenfunk-Welt

[ News 2009 - 2013 | News 2004 - 2008 | News 1999 - 2003 | Veranstaltungen | News-Quellen ]

12.02.2020 - Der MWC (Mobile World Congress) in Barcelona wurde 12 Tage vor dem geplanten Beginn abgesagt. Grund ist die zu große Sorge um die Gesundheit aufgrund des sich ausbreitenden Corona-Virus, und wohl auch die Absagen von immer mehr wichtigen Teilnehmern. Hier die Presse-Mitteilung des Veranstalters, der GSMA.

"With due regard to the safe and healthy environment in Barcelona and the host country today, the GSMA has cancelled MWC Barcelona 2020 because the global concern regarding the coronavirus outbreak, travel concern and other circumstances, make it impossible for the GSMA to hold the event."

12.06.2019 - Die 5G-Frequenz-Versteigerung ist nach 497 Runden beendet.
Nach 52 Auktions-Tagen summierten sich die Höchstgebote der vier teilnehmenden Netzbetreiber auf insgesamt 6.549.651.000 € für zusammen 420 MHz. Im einzelnen:
Drillisch Netz AG: 1.070.187.000 € für 2x10 MHz im 2 GHz-Bereich und 50 MHz im 3,6 GHz-Bereich
Telefónica Germany GmbH & Co. OHG: 1.424.832.000 € für 2x10 MHz im 2 GHz-Bereich und 70 MHz im 3,6 GHz-Bereich
Telekom Deutschland GmbH: 2.174.943.000 € für 2x20 MHz 2GHz-Bereich und 90 MHz im 3,6 GHz-Bereich
Vodafone GmbH: 1.879.689.000 € für 2x20 MHz im 2 GHz-Bereich und 90 MHz im 3,6 GHz-Bereich

19.03.2019 - Heute hat die Bundesnetzagentur die Versteigerung der 5G-Frequenzen in den Bereichen 2 GHz und 3,4 GHz bis 3,7 GHz gestartet. 41 Frequenzblöcke werden gleichzeitig versteigert. Die erfolgreichen Bieter (Teilnehmer sind Drillisch, Telefónica Germany, Telekom Deutschland und Vodafone) müssen bis Ende 2022 jeweils 98 Prozent der Haushalte je Bundesland und alle Bundesautobahnen sowie die wichtigsten Bundesstraßen und Schienenwege mit mindestens 100 Mbit/s versorgen.

Die Ergebnisse der Versteigerungsrunden werden unter www.bundesnetzagentur.de/auktion2019 veröffentlicht. Die Erst-Gebote am ersten Tag summierten sich auf 288.300.000 €, am Ende des zweiten Tages waren in der 22. Runde 386.959.000 € erreicht und am 21.3. nach 36 Runden 537.525.000 €.

Bei den Frequenzen bedeutet "konkret", dass die hier ersteigerte Frequenz bereits festgelegt ist. Bei "abstrakten" Frequenzen können sich die Ersteigerer eine Zeitlang einigen, wer welche Frequenz erhält. Die, wo man sich nicht geeinigt hat, werden zu einem späteren Zeitpunkt durch die BNetzA verlost.

07.03.2019 - Das Vergabe-Ergebnis der ersten Etappe der 5G-Frequenz-Versteigerung in Österreich, im Bereich von 3,4 - 3,8 GHz, steht fest. Neben den drei Mobilfunk-Netzbetreibern (A1 Telekom, Hutchison Drei, T-Mobile) haben die regionalen Anbieter MASS Response, LIWEST, Salzburg AG und Holding Graz Frequenzen erhalten. Jeder der drei Netzbetreiber hat in jeder Region mindestens 100 MHz ersteigert. Insgesamt wurden fast 188 Millionen Euro erlöst. Das genaue Auktionsergebnis ist hier nachzulesen.

In 2020 werden weitere Frequenzen in den Bereichen 700, 1.500 und 2.100 MHz versteigert. Die sollen für eine großflächige Versorgung besser geeignet sein.

01.06.2018 - Der 25. Jahrestag des Betriebs-Starts des Modacom-Netzes am 1. Juni 1993. Schon lange vor GPRS und SMS konnten in diesem Netz paketorientierte Daten bundesweit übertragen werden. Noch nicht mit den heute üblichen Geschwindigkeiten; aber mit geeigneter Software konnten schon sehr viele wertvolle Anwendungen realisiert werden.

27.03.2018 - Die Open Mobile Alliance (OMA) und die IPSO Alliance geben bekannt, dass sie zukünftig unter der Bezeichnung OMA SpecWorks gemeinsam arbeiten werden. Die IPSO hat seit 2008 als Non-Profit-Organisation an der Promotion des Internet-Protokolls (IP) für "Smart Objects" (SO) communications gearbeitet.

Mondfähre Alina auf dem Vodafone Campus in Düsseldorf, 25.9.2017
Mondfähre Alina auf dem Vodafone Campus
(Düsseldorf, 25.9.2017)

25.09.2017 - Die Mondfähre Alina wird auf dem Vodafone Campus in Düsseldorf vorgestellt, nachdem sie schon auf der CeBIT 2017 und auf der IFA zu sehen war. Ab 2020 wird von ihr ausgehend ein LTE-Netz auf dem Mond aufgespannt, über das eine Reihe von Erkundungs-Fahrzeugen mit dem zentralen Modul kommunizieren werden. Von da gelangen die Daten dann über eine andere Funk-Technik zur Erde.
Nachtrag Sept 2019: Am 5.Juli 2019 wurden die PT Scientists insolvent; sie wurden aber im September 2019 vom Logistik-Dienstleister Zeitfracht übernommen und arbeiten jetzt als "Planetary Transportation Systems GmbH" weiter. Der Termin für die erste Mondlandung wurde verschoben; derzeit kommuniziert man "in wenigen Jahren". Hier die Presse-Mitteilung von Zeitfracht.

19.03.2017 - "Deutschlands erste Mondlandung" - Vodafone bringt LTE-Netz ins All.
Auf der CeBIT 2017 kündigt Vodafone an, dass man zusammen mit Audi (Projekt-Seite) und Part-Time-Scientists ein LTE-Netz auf dem Mond aufbauen wird. Es wird rund um ein Mondlande-Modul im Rahmen der ersten privaten Mond-Mission entstehen, die jetzt in 2020 stattfinden soll. LTE ist deswegen so interessant, weil es hohe Datenraten mit sehr niedrigem Energie-Bedarf kombiniert. Von Audi kommen die beiden ersten Lunar Quattro Rover, 30 kg leichte Erkundungs-Fahrzeuge.
Weitere Info-Quellen: die Vodafone Pressemitteilung zu diesem Projekt und die Projekt-Website Mission to the Moon.

17.02.2017 - Die Bundesnetzagentur verbietet die Kinderpuppe "Cayla", da u.a. die verwendete Bluetooth-Verbindung ungeschützt abgehört werden kann. Die Zeit berichtet darüber am 17.2.2017 mit der drastischen Schlagzeile "Vernichten Sie diese Puppe" (was übrigens genau der Forderung der BNetzA entspricht).
Anmerkung: das ist nur ein Beispiel von vielen bekannten ("Hello Barbie", "i-Que", VTech) und unbekannten Fällen …
Aufschlussreich ist auch die detaillierte Analyse "#Toyfail" der norwegischen Verbraucherschutzbehörde Forbrukerrådet vom Dezember 2016.

15.12.2016 - Nach dem Start einer Ariane 5 am 17.11.2016, die die Satelliten 15 - 18 in den Orbit brachte, und nachfolgenden Tests wurde der offizielle Start der "Galileo Initial Services" bekanntgegeben. Das beinhaltet auch die Navigations-Informationen für den Massenmarkt der Navis.

07.12.2016 - Die Bluetooth-Version 5 wird vorgestellt. Hier die Release-Information der Bluetooth SIG. Schwerpunkt der Neuerungen ist IoT.
 
 

[News 2009 - 2013 | News 2004 - 2008 | News 1999 - 2003 | Veranstaltungen | News-Quellen]

Wurde zuletzt leider kaum aktualisiert.    Fragen? Fragen!

zur Startseite von dafu.de | Impressum | Datenschutz-Erklärung (DSGVO)