Positionsbestimmung per GPS - Global Positioning System

Aus PKWs der Mittel- und Oberklasse kennen Sie es: durch den Vergleich von sehr exakt ausgestrahlten Zeit-Signalen, die von mindestens 3, besser 5-7 Satelliten stammen, kann man seine Position überall auf der Erde sehr genau feststellen. Und mit digitalem Kartenmaterial und einer intelligenten Software kann man sich auch in fremden Städten und Gegenden sicher zum Zielort lotsen lassen. In Fahrzeugen wird die Navigation oft dadurch weiter verbessert, dass das Navi mit Sensoren gekoppelt wird. So kann die Position auch in Tunneln, Parkhäusern und zwischen Hochhäusern zuverlässig bestimmt werden, wo der Empfang der Satelliten-Signale gestört oder unmöglich ist.

Nachteil dieser Systeme ist, daß sie im Fahrzeug fest eingebaut sind. Und dazu recht teuer. Das geht zusammen mit einem Notebook oder schicker noch einem Mini-Notebook wie dem Libretto von Toshiba wesentlich günstiger und auch flexibler. Man braucht einen seriell oder per PC-Card anzuschließenden GPS-Empfänger und natürlich auch digitale Karten, auf denen die aktuelle Position und die Fahrtstrecke in Echtzeit angezeigt werden können.

Optimiert wird dieses System noch dadurch, daß per SMS aktuelle Verkehrsinformationen dynamisch in eine Routenplanung einfließen können. Eine Vollsperrung der Autobahn heißt dann nicht mehr stundenlanges Warten, weil der Verkehrsfunk nur alle halbe Stunde angesagt wird (haben Sie schon ein Radio, das Meldungen permanent empfängt und vielleicht auch die Sprachmeldungen speichert?). Und wenn Sie sich trotz Wegbeschreibung einmal verfahren haben, hilft Ihnen das System zurück auf den richtigen Weg.

Das vom amerikanischen Verteidigungsministerium betriebene GPS heißt vollständig NAVSTAR-GPS, "Navigational Satellite Timing and Ranging - Global Positioning System". Über 20 Jahre nach dem Projektstart und 17 Jahre nach dem ersten Satellitenstart wurde das GPS am 17.07.1995 offiziell in Betrieb genommen.

weitere satelliten-gestützte Ortungssysteme

° Die Europäer wollen im Jahr 2008 mit dem Galileo Project unabhängig von GPS sein. Auf Dafu gibt es eine eigene Galileo-Seite.
° Das russische Glonass (Global Navigation Satellite System).
° Loran-C (Loran = LOng RAnge Navigation) besteht aus Senderketten an den Küstenbereichen der Ozeane, für die Schiffsnavigation (keine Satelliten).

einige Firmen, die GPS-Lösungen anbieten:

FMN communications, , --> Götting, GSM mbH, HEEDFELD Elektronik, Interway, Isocom, OOPS und SatMARS

weitere GPS-Infos

weitere GPS-Themen

zur Startseite der Datenfunk-Homepage www.dafu.de