Wer half bei der Erstellung der Datenfunk-CD und von www.dafu.de

Personen Programme

Die wichtigsten Personen sind die Mitarbeiter der verschiedenen Firmen, die es mir nicht nur erlaubt haben, ihre Websites auf der Dafu-CD zu verwenden und weiteres Material beigesteuert haben, sondern mir in Gesprächen auch noch jede Menge Hintergrund-Infos gegeben haben.

Björn Kriews und Holger Köpcke von (damals, 1998) comunit bzw. der MMS GmbH betrieben den Host, auf dem www.dafu.de seit dem Start 1998 bis zum Oktober 2005 residierte. Mit Linux- und Wireless-LAN-Projekten sind Sie bei ihnen auch heute noch bestens aufgehoben.

Seit Ende 2005 ist inter.net (Snafu) mein Web-Hoster.

Mark Schäfer (Morpho) erstellte die Filme, auf deren Grundlage die Dafu-CD, das Cover und die Inlay-Card gedruckt wurden.

Hilfreiche Tips zur Web-Seiten-Gestaltung, Javascript-, Flash- und Form-Programmierung, sowie das dafu-Logo kamen von Roland Metz. Besuchen Sie seine Seite Qwaiko mit vielen Beispielen, wie man seine eigenen Seiten mit Multimedia aufwerten kann , und jeder Menge Design-Ideen.

Die Pressung der CD erfolgte bei PMD (damals) in Dortmund. Abwicklung, Qualität und alles andere war gut.

Als HTML-Editor verwende ich HTMLed32. In der uralten Version 2.0 :-) Das ist ein textbasierter HTML-Editor, der den großen Vorteil hat, daß er HTML-Quellcode so speichert, wie man ihn eingegeben hat und nichts eigenmächtig verändert. Hersteller: Internet Software Technologies

Ein schneller und guter Freeware-Editor ist Note Tab, der hier zu finden ist.

Komplette Web-Sites holt man sehr einfach mit Teleport Pro von Tennison Maxwell.

Sehr gut aufbereitete Infos über HTML-Programmierung bekommt man in Form von SelfHTML von Stefan Münz. Er hat eine HTML-Referenz mit vielen gut verständlichen Beispielen zusammengestellt, die man sich unter www.selfhtml.org kostenlos herunterladen kann.

Ich habe mich bemüht, die Karzauninkat - GoldHTML goldenen Regeln für schlechtes HTML nicht zu beachten :-)

Der Link-Checker Xenu (Xenu Link Sleuth) überprüft superschnell alle Links einer Datei oder gleich der ganzen Website, ob sie noch funktionieren. Wirklich hilfreich ist die Ergebnisliste, die auch Re-Directs und Link-Tiefen enthält.

Ein zuverlässiger Virenscanner darf nicht fehlen. Beste Erfahrungen habe ich schon in den '90er Jahren mit Antivir von H+B (jetzt Avira) gemacht. Ist jetzt umbenannt in und bekannt als Avira Für Privatkunden gibt es die kostenlose Version Avira Free Antivirus.