DRM - Digital Rights Management

Diese Seite ist derzeit nur ein Platzhalter für eine ausführlichere Darstellung von DRM-Handling z.B. bei EMS, Smartmessaging und vor allem MMS.

In der GSM-Welt gibt es seit 2004 (oder schon 2003?) Handys, die verhindern, dass Content das Handy verlässt, der vom Absender (einem VASP) gegen Kopieren geschützt wurde. Es ist auch möglich, die Nutzung zeitlich einzuschränken oder nur eine maximale Nutzungs-Anzahl zu definieren (1x anschauen, 25x abspielen, Klingelton steht bis Ende des Monats zur Verfügung etc.).

"Echtes" DRM kommt erst mit Java-Downloads und MMS zum Einsatz. Bei MMS hat sich DRM aber nicht etablieren können. Für Klingeltöne gilt schon länger, dass sie nicht weitergeschickt werden können. Zumindestens wenn sie vom "richtigen" Handy empfangen wurden. Bei den heutigen Klingeltönen wird das durch einen speziellen UDH (User Data Header) erreicht. User Clients von Handys, die SMS mit diesen UDHs verarbeiten können, sind so entwickelt, dass sie dem Anwender keine Möglichkeit geben, die SMS, die den Klingelton oder das Logo ausmachen, weiterzuleiten. Wenn ein Klingelton allerdings von einem GSM-Modem empfangen wird, das alle, auch binäre SMS empfangen und an einen angeschlossenen PC weitergeben kann, lässt sich der Schutz umgehen. Mit den separaten Rechte-Objekten von DRM oder mit einem Real-Time Terminal-Check vor dem Versand wird auch das zukünftig nicht mehr möglich sein.

Einige Abkürzungen:
CD - Combined Delivery; Objekt und Rechte werden gemeinsam verschickt
DCF - DRM Content Format (Separate Delivery media package)
DRC - DRM Rights Compressed (Rights Object for Separate Delivery)
FL - Forward Lock; das Empfangsgerät darf das Objekt nicht weiterleiten
FRAND - fair, reasonable, and non-discriminatory terms and conditions bei IPR (Intellectual Property Rights); FRAND Lizenz heißt, dass der Rechte-Inhaber bereit ist, sein geistiges Eigentum zu Konditionen nutzen zu lassen, die für den Rechte-Nehmer akzeptabel sind; ein kostenlos zu nutzender Standard heißt keinesfalls, dass es sich um Public Domain handelt oder dass kein Copyright gilt.
MO - Media Object
Preview Right - ein Rechte-Objekt, das nur wenige Nutzungen zulässt (meistens ein oder drei mal)
RO - Rights Object; Datei, die Benutzungs-Rechte für ein Objekt enthält
SD - Separate Delivery; Daten und Rechte-Objekt werden separat ausgeliefert
UR - Usage Rights (für Medien-Objekte

DRM steht auch für Document Rights Management; nicht jedes Dokument darf einfach kopiert werden, denn der Ersteller hat oft viel Mühe aufgewendet, es zu erstellen - da ist es einfach nicht fair, es ohne Erlaubnis zu kopieren. Es gibt verschiedene Verfahren, die das unerlaubte Kopieren verhindern. Auf Dafu gibt es keinen Kopierschutz (ist bei HTML-Dateien auch schwierig, aber die Texte könnten ja als Grafiken anstelle Text angeboten werden, mit 20-fachen Datenvolumen, ...); deswegen wird jedermann, der Text-Teile und Dateien von Dafu auf eigenen Seiten oder in eigenen Dokumenten verwenden möchte, gebeten, beim Webmaster die Erlaubnis dazu einzuholen. Danke dafür! (Diejenigen, die sich nicht daran halten und Dafu-Inhalte als eigene ausgeben, mögen 7 Jahre Pech haben!)

P.S.: Wenn wertvolle Inhalte zu akzeptablen Konditionen angeboten würden, wäre die Motivation zur Umgehung von Kopierschutz-Mechanismen (Beispiel aus 2001: MS´s Windows Media) nicht mehr da. Die meisten Konsumenten sind ja bereit, einen gewissen Obulus für einen guten Film oder eine gute CD zu bezahlen. Der beste Schutz ist immer noch, die Waren (CDs, MP3, ...) so günstig anzubieten, dass sich das Kopieren nicht mehr lohnt.

noch ein P.S.: Die eine Seite der Medaille ist, dass der Content-Owner in Interesse und Recht an seinem Content hat. Die andere Seite ist das Recht des Consumers. Er kann erwarten, dass sein Recht auf Schutz seiner persönlichen Daten gewahrt bleibt. Der Content-Anbieter hat die Verpflichtung, nicht unbedingt benötigte Daten nicht zu speichern. Einige Negativ-Beispiele findet man bei den BigBrotherAwards. Und am 1.12.2002 fand ein interessanter Vortrag zum Thema Digital Rights Management statt (unter diesem Link finden Sie auch gute weiterführende Links).

DRM steht hoffentlich nicht für Digital Restriction Management, aber zu befürchten isses :-(

zur Startseite von www.dafu.de