dafu_logo.gif

Produkte | Grundlagen | Datenfunk-Praxis | Firmen-Liste | Glossar | Diverses | Mobile Computing | Top-Funk-Infos
GSM | SMS | MMS | WAP | Messaging | Modacom | WLAN | Bluetooth | Paging | Satelliten | weitere Techniken
 

MMS

MMS-Handys

Überblick
 
Technik + Standard Geräte + Clients MMS bei den Netzbetreibern
Dienste und Tarife Festnetz-MMS
 
Abkürzungen und Fachbegriffe
 
Übersicht Firmen
 


Datenschutz-Erklärung (DSGVO)

hosted by
inter.net

Impressum

       

Auf der CeBIT 2001 stellte Ericsson mit dem T68m (T68-Info auf Dafu) das erste MMS-fähige Handy vor, das seit Ende 2001 verfügbar ist. Es hat einen Farbbildschirm und alle Kommunikationstechniken integriert: HSCSD, GPRS, Bluetooth, Triband. Mit der ansteckbaren Kamera gibt es eine Möglichkeit, eigene Fotos an andere MMS-Terminals, E-Mail-Empfänger oder Web-Anwendungen wie "Mein Lieblings-Bilderalbum" zu schicken.

Weitere MMS-Handys der ersten Generation waren

Motorola V525
Nokia 3650, 7650 (im November 2001 angekündigt und seit Sommer 2002 auch ausgeliefert)
Panasonic GD87, GD87i
Sagem my-X6, my-V65
Sharp GX-10, GX-10i, GX-20
SonyEricsson T610 (das T68i war eins der letzten Handys, die von Ericsson alleine kamen)

Im Sommer 2004 kamen u.a. die folgenden Geräte dazu. Viele davon wurden Vodafone live! Terminals. Motorola V600
Nokia 3200, 3660, 6220, 6230, 6600, 7600, 7610
Panasonic X60
Sagem my-V55, my-V75
Samsung E310, E710, E810, Z105
Sharp GX-15, GX-30
Siemens CV65, CXV65, M65
SonyEricsson K700i, Z600, Z1010

MMS-Handys gibt es mittlerweile von praktisch allen Handy-Herstellern. Alcatel, Motorola, Nokia, Panasonic, Sagem, Samsung, Sendo, Sharp, Siemens, SonyEricsson und anderen. Bald dürfte die Entwicklung, wie schon bei WAP, dazu führen, dass praktisch alle neu vorgestellten Handys MMS versenden und empfangen können. Und daher werden hier auf Dafu nicht mehr alle genannt, sondern der Interessierte möge sich bitte auf Übersichten wie denen auf teltarif.de oder von Connect umsehen.

Eine integrierte Kamera ist längst kein Zeichen mehr für ein Highend-Gerät. Mit 2 Megapixeln sind sie zum Weihnachtsgeschäft 2004 im Markt. Eher schon gesucht sind hochwertige Handys ohne Kamera, denn in vielen Firmen herrscht Fotografierverbot, und damit auch MMS-Handy-Verbot...

Links zum T68i

  • Ericsson hat dem T68m eine eigene Seite spendiert: www.sonyericsson.com/T68/.
  • Von Teleca wurde ein Tool erstellt, mit dem man per Kabel, Infrarot oder Bluetooth Bilder vom PC auf das T68 laden kann. Kostenlos zu finden auf der Ericsson-Seite unter Downloads -> Software-Downloads, und dann T68i eingeben.
  • Fritz Jörn beschreibt ausführlich das Thema "Bunte Bildschirmbildchen für das Handy Ericsson T68". Auf dieser Seite sind auch gute Tipps über GPRS-Wap, E-Mail und GPRS-Datenübertragung (Surfen) mit dem T68 zu finden.
  • Ein T68-Emulator hilft, das Gerät und seine Möglichkeiten schon mal kennenzulernen, bevor man es kauft.
  • Für die wenigen Besitzer eines T68: um das MMS-fähige T68i zu erhalten, reicht ein Firmware-Update.